Energieausweis

Energieausweis – Was ist das?

Ein Blick in den Typenschein deines Autos und du weißt das Wichtigste über das Fahrzeug. Der Energieausweis für Häuser, Wohnhausanlagen und andere Gebäudekomplexe ist ähnlich praktisch. Hast du den Energieausweis für eine Immobilie zur Hand, weißt du alle wichtigen Kennzahlen über ihren Benzin… äh Energiebedarf 😉 .

 

Was genau steht im Energieausweis?

Der Energieausweis enthält viele Kennwerte einer Immobilie wie z.B. die Energiekennzahlen. Sie geben Auskunft über den jährlichen Energiebedarf eines Objektes.

Was sagen die Energiekennzahlen aus?

Eine der wichtigsten Energiekennzahlen ist der HWB (Heizwärmebedarf). Er gibt Aufschluss über die Qualität der thermischen Gebäudehülle. Sie sagt aus, wie viel Heizenergie das Gebäude pro Quadratmeter Bruttogrundfläche im Jahr benötigen wird. Der HWB ist in Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr angegeben.

Woran erkenne ich, wie energieeffizient meine Immobilie ist?

Wirf im Energieausweis einen Blick auf die HWB-Klasse. Die ist vergleichbar mit den Effizienzklassen von Haushaltsgeräten wie Kühlschrank oder Waschmaschine: am wenigsten Heizenergie benötigt ein Gebäude oder eine Wohnung der HWB-Klasse A++, das entspricht einer Passivhausbauweise. Niedrigenergiehäuser entsprechen der Klasse B mit einem HWB bis 50 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr. Die durchschnittliche Effizienzklasse liegt jedoch bei D, der HWB beträgt hier zwischen 100 und 150 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr.

Ich habe keinen Energieausweis. Kann ich mir einen ausstellen lassen?

Na klar! Schau einfach in der Wien Energie-Welt Spittelau vorbei.

Wofür brauche ich überhaupt einen Energieausweis?

Die Kennzahlen im Energieausweis helfen dir zum einen dabei, den Wert einer Immobilie zu bestimmen. Zum anderen zeigen sie dir, ob die Immobilie zum Beispiel bauliche Verbesserungsmaßnahmen braucht.

 

Wenn du mehr zum Energieausweis wissen möchtest, hinterlass unten einfach einen Kommentar.

Eine Dienstleistung von Wien Energie GmbH