Wohnungssuche

Wohnungssuche in Wien – Darauf musst du achten!

Die Suche nach der eigenen Wohnung, womöglich nach der ersten, geht mit großer Euphorie einher. Damit das auch so bleibt, solltest du aber einige Dinge beachten. Letztlich kommt es nicht nur auf Lage, Aussehen der Wohnung, Miet- und Kaufpreis leisten an. Du musst daran denken, dass zu den Kosten der Wohnung auch noch die Betriebskosten und Energiekosten kommen. Wir verraten dir ein paar Tipps, die dir bei der Wohnungssuche helfen werden.

Geräte und Beleuchtung

Da ist zum einen der Strombedarf der Geräte und der Beleuchtung. Stattest du deine Wohnung mit neuen Geräten aus, dann achte beim Kauf auf eine gute Energieklasse. Werden Geräte mit der Wohnung übergeben, dann schau auf deren Pflegezustand und frag nach deren Alter. Schau zum Beispiel in den Kühlschrankinnenraum. Der sagt oft viel über den Umgang den Vorbesitzers aus. Vielleicht findest du, z.B. an der Innenseite der Kühlschranktür, die Energielabels mit den Energieklassen der Geräte (A+++ wäre natürlich spitze). Überprüf auch den Zustand vom Stromverteilerkasten. Sicherungen, Leitungsschutzschalter und FI-Schutzschalter sollten zumindest optisch in gutem Zustand sein. Ein technischer Test ist ja leider oft nicht möglich.

Achte auf den Heizbedarf

Der Energiebedarf fürs Heizen hängt hauptsächlich von der Wohnung ab und kann bis zu 80 % des Gesamtenergiebedarfs ausmachen. Während fast alle anderen Haushaltsgeräte mit Strom betrieben werden, ist bei der Heizung vieles anders. Es gibt grundsätzliche Komfort- und Kostenunterschiede, je nachdem ob die Heizung mit Strom, Erdgas oder Fernwärme betrieben wird. Ist in der Wohnung nur eine Elektroheizung vorhanden musst du jedenfalls mit höheren Heizkosten rechnen. Natürlich variiert der Energiebedarf zur Beheizung von Wohnung zu Wohnung. Ein Altbau braucht zum Beispiel oft mehr Energie zum Heizen, weil er ältere Wärmedämm-Standards erfüllt als ein Neubau. Die Lage der Wohnung hat auch einen Einfluss auf den Heizbedarf. Eine Wohnung im obersten Stock ist zum Beispiel oft weit energieintensiver zu beheizen. Das gilt auch für Erdgeschoßwohnungen, die nur wenig Sonne zur Heizungsunterstützung abbekommen.

Achte aber nicht nur aufs Äußere, sondern auch aufs Innere deiner Traumwohnung. Stell dir deine Einrichtung vor. Ist genug Platz oder ist es so eng, dass Möbel die Heizkörper verdecken würden? Das wären keine guten Voraussetzungen für eine gemütliche und energieeffiziente Beheizung. Auch besonders hohe Räume sind schwer zu heizen, weil du mehr Raumvolumen heizen musst. Das ist gar nicht so leicht, denn der natürliche Auftrieb würde dafür sorgen, dass sich die mühsam geheizte Raumluft unter der Decke sammelt, wo du wenig davon hast.

 

Energieausweis

(c)Wien Energie/Thomas Peintinger

 

Schau in den Energieausweis

Wenn du über den zu erwartenden Heizwärmebedarf Bescheid wissen willst, schau in den Energieausweis. Er ist eine Art Typenschein für Gebäude bzw. Wohnungen. Dein Vermieter bzw. Verkäufer muss ihn dir vorlegen. Im Energieausweis ist eine Energiekennzahl enthalten, die den Heizwärmebedarf in Kilowattstunden pro m2 und Jahr angibt. Aber Vorsicht! Es handelt sich nur um einen Richtwert, ähnlich dem Normverbrauchswert bei Autos, der einzelne Wohnungen und Gebäude vergleichbar machen soll.

 

Energieeffizienz

(c)Wien Energie/Thomas Peintinger

 

Alles dicht?

Fenster kannst du prüfen, indem du ein Blatt Papier in die Dichtungen klemmst und dann versuchst, es herauszuziehen. Ist das möglich, ohne dass das Papier zerreißt, dann sind die Dichtungen hinüber oder gar nicht vorhanden. Zugluft und hohe Energiekosten sind mit hoher Wahrscheinlichkeit die Folge. Und sollten die Fenstergläser in Altbau-Holzfenstern auch noch locker sein, dann kommt zum Wärme- ein Schallschutzproblem.

So. Das waren schon mal ein paar Tipps, die dir bei der Wohnungssuche helfen sollten. Noch mehr Hilfe bekommst du bei unseren EnergieberaterInnen in der Wien Energie-Welt Spittelau. Sie machen zum Beispiel einen Heizkostenvergleich für dich. Im Rahmen eines Energiecoachings verraten sie dir auch, wie du dich am besten vor unliebsamen Überraschungen bei den Energiekosten schützt. Für Wien Energie-KundInnen ist das „Energiecoaching Kompakt“ im Umfang einer halben Stunde kostenlos. Einfach einen Termin vereinbaren (energieberatung@wienenergie.at).