Teilbeträge

Teilbeträge – Alles, was du wissen musst!

Meistens beschäftigt man sich das erste Mal mit den Teilbeträgen, wenn es zu einer Nachzahlung kommt. Damit es aber gar nicht so weit kommt, hier die wichtigsten Fragen und Antworten zu Teilbeträgen.

 

Wieviele Teilbeträge pro Jahr werden mir verrechnet, wenn ich mit einem Zahlschein bezahle?

Bei der Barzahlung mittels Zahlungsanweisung (früher Zahlschein) verteilen wir pro Verrechnungsjahr den zu bezahlenden Betrag auf 4 Teilbeträge. Der erste Teilbetrag ist bereits in der Jahresrechnung berücksichtigt. Höhe und Fälligkeitszeitpunkt der weiteren Teilbeträge führen wir auf der Rechnung genau an. Vorsicht! Das Verrechnungsjahr ist nicht zu verwechseln mit dem Kalenderjahr.

Wieviele Teilbeträge pro Jahr werden mit Bankeinzug von meinem Konto abgebucht?

Wenn du uns mittels SEPA-Lastschrift-Mandat bzw. Einzugsermächtigung erlaubt hast, deine Beiträge direkt von deinem Konto einzuziehen, verteilen wir den pro Verrechnungsjahr zu bezahlenden Betrag auf 10 Teilbeträge (Abbuchungen). Der erste Teilbetrag ist bereits in der Jahresrechnung berücksichtigt. Höhe und Fälligkeitszeitpunkt der weiteren Teilbetragsabbuchungen führen wir auf der Rechnung genau an.

Welche Vorteile habe ich bei einer Einzugsermächtigung?

  • Du sparst Zeit und den Weg zur Bank bzw. das Ausfüllen von Zahlungsanweisungen
  • Bezahl zehn Mal (also öfter kleinere Beträge) statt vier Mal jährlich.
  • Du bezahlst geringere Monatsbeträge als bei vierteljährlicher Verrechnung mittels Zahlungsanweisung (früher Zahlschein).
  • Du brauchst dich nicht um Fälligkeitstermine kümmern.
  • Eine Gutschrift wird dir auf dein Konto überwiesen.
  • PrivatkundInnen mit dem Stromtarif OPTIMA bekommen bei Zahlung mit Bankeinzug zwei Tage FreiEnergie pro Jahr

Wie werden die Teilbeträge berechnet?

Für die Berechnung der Teilbeträge zieht Wien Energie folgende Kriterien heran:

Basis 1: zu erwartende Verbrauchsmenge

Wir nehmen den Verbrauch aus dem letzten Abrechnungszeitraum. Wir gehen davon aus, das mit einem ähnlichen Verbrauchsverhalten auch im aktuellen Abrechnungszeitraum zu rechnen ist. Jedes einzelne Monat bei Strom und jeder einzelne Tag bei Gas ist gewichtet. Die Gewichtung ist notwendig, da etwa bei Heizungsanlagen, der Verbrauch in den einzelnen Monaten/Tagen stark variiert. Wir kennen den geplanten Ablesetermin nicht. Warum nicht? Weil dieser von den Wiener Netzen festgelegt wird. Durchgeführt wird der Termin dann jedoch dann von der Firma ISTA. Du erhältst aber rechtzeitig von den Wiener Netzen einen Terminbrief oder eine Selbstablesekarte. In der Jahresabrechnung sind dann die genauen Verbrauchstage ersichtlich, sowie die abgelesenen Zählerstände. Wir vergleichen zusätzlich bei Gas den Temperaturverlauf des letzten Jahres mit einem durchschnittlichen Temperaturverlauf der letzten 20 Jahre. Abweichungen beeinflussen die Berechnung nach oben oder unten.

Basis 2: der aktuelle Preis

Die Entwicklung der einzelnen Preiskomponenten im Abrechnungszeitraum lässt sich nicht vorhersehen. Zumal einige der Preiselemente durch Dritte vorgegeben werden. Aus diesem Grund ziehen wir die zum Zeitpunkt der Rechnungslegung gültigen Preise heran. Der angenommene Verbrauch multipliziert mit dem aktuellen Preis ergibt die voraussichtlichen Kosten in der nächsten Jahresabrechnung. Diese Summe teilen wir je nach Zahlungsvariante auf die Anzahl der Teilbeträge auf.

Basis 3: individuelle Verbrauchsverhalten nicht bekannt

Die Ersteinstufung erfolgt auf Basis von Erfahrungswerten. Für die Berechnung der Teilbeträge, für Strom und Gas, werden Durchschnittswerte der Wohnung herangezogen. Der Teilbetrag bleibt unverändert, bis ausreichende bzw. konkrete Verbrauchswerte vorliegen. Bei der Auswahl des für dich passenden Tarifs steht dir der Wien Energie Tarifempfehler zur Verfügung. Solltest du dennoch eine Änderung der Teilbetragshöhe wünschen, bitten wir dich um Kontaktaufnahme mit unserem Kundendienst.

Wird der Teilbetrag beim Tarifwechsel angepasst?

Der Teilbetrag wird beim Tarifwechsel nicht geändert, da dieser aufgrund des Jahresverbrauches aus der Jahresabrechnung kalkuliert wird.
Außerdem wird der Tarif erstmals bei der nächsten Jahresabrechnung angerechnet/verrechnet und danach erfolgt die automatische Teilbetragsanpassung unter Berücksichtigung des aktuellen Preises. Ausschlaggebend ist dennoch das Verbrauchsverhalten. Bei unseren Float Tarifen kann der monatliche Preis jedoch variieren, da der Tarif indexgesteuert ist.

Vorsicht: zu geringe Teilbeträge

Noch ein kleiner Tipp. Wer am Jahresende nicht von zu hohen Nachzahlungen überrascht werden möchte, sollte sicher gehen, dass die monatlichen Teilbeträge nicht zu gering sind und dem jeweiligen Haushalt entsprechen. Ändert sich jedoch das Nutzungsverhalten der Wohnung, d.h. zieht jemand ein oder aus, können die Teilbeträge selbstverständlich angepasst werden. Gib uns einfach telefonisch oder per Mail bescheid.

 

Solltest du noch Fragen zum Thema Teilbeträge haben, hinterlass einfach hier unten einen Kommentar!