11 Geheimtipps zum Energie tanken in Wien

Der Sommer steht vor der Tür – Endlich Zeit die Sonne zu genießen, rauszugehen und mal wieder so richtig die Akkus aufzuladen. Wir stellen dir heute die 11 schönsten Wiener Platzerl zum Energie tanken vor. OK, es sind vielleicht nicht nur Gehimtipps dabei, aber du wirst sicher was neues kennenlernen.

Die schönsten Gärten und Parks

  1. Wer ein bisschen japanische Luft schnuppern möchte, ist im Setagayapark oder Takasaki Garten genau richtig. Hier findest du Quellen, einen Wasserfall, einen wunderschönen Teich sowie landestypische Pflanzen – perfekt geeignet, um den stressigen Alltag kurz zu vergessen.
  2. Das naturbelassene Erholungsgebiet Steinhofgründe bietet nicht nur Wanderwege, sondern auch einen herrlichen Blick über Wien. Am besten erreichst du die Steinhofgründe mit den Buslinien 46A und 46B (Station Feuerwache Steinhof).
  3. Die Blumengärten Hirschstetten erstrecken sich auf einer Fläche von 60.000 Quadratmetern, und bieten so reichlich Platz für die vielfältige Blumen- und Pflanzenwelt unserer Erde. Hier ist für jeden etwas dabei: unterschiedliche Themengärten, der Zoo Hirschstetten, ein historischer Bauernhof und ein Palmenhaus.
  4. Eine Vielzahl von Themengärten findet man im Schulgarten Kagran. Direkt neben der U1 Station Kagran liegt das Übungsgelände der Berufsschüler, sowie das österreichische Gartenbaumuseum.
  5. Im 10. Bezirk befindet sich der Wasserturm, von dem man einen wunderschönen Blick über Wien hat. Der ehemals für die Wasserversorgung gebaute Turm wird heute genutzt als Museum, Kunstgalerie, Veranstaltungsort und Sendeturm für Mobilfunkanlagen.
  6. Zum Picknicken lädt die wunderschöne Himmelwiese ein. Du erreichst sie ganz einfach mit dem Bus 38A (Station Cobenzl Parkplatz).
  7. Joggen, wandern, picknicken oder einen Drachen steigen lassen – dazu eignet sich der rund 80 Hektar große Schwarzenbergpark. Er erstreckt sich entlang der Neuwaldegger Straße im 17. Bezirk.

 

Energie_tanken3

 

Fahrradtouren und Wanderwege für die Sportys unter euch

  1. Radweg Lobau-Rundfahrt – Hier kannst du auf 19 Kilometern die Natur genießen und Denkmäler wie z.B. das Napoleon-Monument bewundern.
  2. Für Kulturliebhaber haben wir die Bernsteinroute entdeckt, die leicht mit dem Rad erkundet werden kann. Vom Marchfeldkanal gehts quer durch Wien, bis Liesingbach. Auf der 23km langen Strecke befindet sich z.B. das Burgtheater, die Staatsoper und die Karlskirche.
  3. Entlang dem 10 km langen, geschichtlichen Napoleon-Rundwanderweg findest du steinerne Obelisken. Anfahrt: 92A (Raffineriestraße/Biberhaufenweg) oder 93A (Naufahrtbrücke).
  4. Den Wanderlustigen unter euch empfehlen wir den Hermannskogel-Wanderweg. Einfach mit dem 39A bis zur Endstation und los geht’s! Die Weglänge beträgt 10 Kilometer, du solltest also circa 3 bis 4 Stunden für den Ausflug einplanen.

 

Energie_tanken4

 

Gerne ergänzen wir unsere Liste durch deine Tipps. Wo ist dein schönstes Wiener Plätzchen zum Energie tanken?