Solarstrominsel

Solarstrominsel im öffentlichen Raum – Industry meets Makers

Vor ein paar Monaten haben wir im Rahmen der Initiative „Industry meets Makers“ nach kreativen Ideen zu unserem Konzept gesucht. Seither hat sich einiges getan. Das wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Aber vorab noch ein paar Worte zur Initiative.

 Wien Energie und Industry meets makers

Das Projekt „Industry meets Makers“ möchte neue Kollaborationsmodelle zwischen der etablierten Industrie und der kreativen Maker-Szene fördern. Ein faires Miteinander und daraus resultierende Innovations- und Geschäftspotenziale zum Vorteil beider Seiten. Besser könnten wir auch nicht beschreiben warum Wien Energie ein Teil dieses Projekts ist. Wir möchten Start-ups nicht nur fördern, sondern vor allem mit ihnen in einen Austausch treten. Beide Potenziale, das unserer Firmengröße und Manpower und das der Flexibilität und Kreativität der Start-ups, sollen optimal genutzt und vereint werden. Aus dieser Intension heraus haben wir ein Briefing für die Initiative aufgesetzt.

Solarstrominseln für den öffentlichen Raum

Bei unserem Aufruf haben wir nach Ideen zu innovativen Solarstrominseln für den öffentlichen Raum gesucht. Von den Einreichungen waren wir regelrecht begeistert. Gleich mehrere Konzepte haben uns überzeugt. Zwei möchten wir euch jetzt schon vorstellen. Den Rest seht ihr dann am 19.10.2016 beim „Best of Industry meets makers„.

Solarstrominsel Konzept 1

 

(c)Roschanz_Pfeifhofer

(c)Roschanz_Pfeifhofer

Bei Konzept 1 wurden die Designentscheidungen vor allem im Hinblick auf die Zielgruppe getroffen. Die Insel soll einen Platz im öffentlichen Raum finden und daher vor allem auch Platz zum Verweilen bieten. Neben bequemen, beschatteten Sitzflächen werden daher auch Lademöglichkeiten für Smartphones geboten. Natürlich wird das Smartphone mit Kraft der Sonne geladen. Alle Details könnt ihr beim „Best of Industry meets makers“ erfahren.

Solarstrominsel Konzept 2

Beim zweiten Konzept stehen Flexibilität und Mobilität im Vordergrund. Konkret geht es um eine öffentliche Ladestation für Smartphones und Tablets, die nicht verlangt, dass der Nutzer an Ort und Stelle bleibt. Der Nutzer kann sein Handy bequem laden und bleibt dabei mobil. Die Lösung, ein Verleihsystem von tragbaren Akkus. Die Solarstrominseln dienen dabei als Verteilerstationen und Ladestationen. Mehr dazu gibt es bei der oben genannten Veranstaltung.

Alle, die jetzt richtig neugierig geworden sind, können sich alle Konzepte und noch mehr im Rahmen der Digital Days in Wien ansehen.