Fernwärme

Der Grundpreis bei Fernwärme

Wie wird der Grundpreis berechnet?

Der Grundpreis richtet sich nach der Größe der Wohnung (der beheizbaren Nutzfläche) und ist fixer Bestandteil des Wärmepreises. Die Grundkosten sind vom Verbrauch unabhängige Fixkosten und auch dann zu bezahlen, wenn keine Wärme verbraucht wurde.

Was bedeutet „beheizbare Nutzfläche“?

Als beheizbare Nutzfläche wird die Bodenfläche der jeweiligen Wohnung oder sonstigen Räumlichkeiten bezeichnet. Abgezogen werden dabei die Wandstärke und Durchbrechungen von Wänden, Treppen, offene Balkone und Terrassen. Offene Loggien zählen ebenfalls nicht als beheizbare Nutzfläche.

Welche Leistungen sind im Grundpreis enthalten?

  • Betriebsführung, Wartung und Instandhaltung der Wärmeversorgungsanlagen im Gebäude
  • Ablese- und Abrechnungskosten sowie anteilige Verwaltungskosten
  • Wartung, Eichung und Tausch bzw. Erneuerung der Hauptzähler
  • Anteilige Errichtungskosten der Erzeugungsanlage (außer Müllverbrennungsanlagen) sowie deren Betriebsführung, Wartung und Instandhaltung
  • Anteilige Errichtungskosten des Fernwärmehaupttransportnetzes, der Verteil- und Hausanschlussleitungen, deren Wartung und Instandhaltung
  • Errichtungskosten der Hausstation, Wartung und Instandhaltung