Wien Energie Blog

Die Welt retten war noch nie so einfach! Hintern auf das Sofa, Playstation an und mitmachen bei unserem E-Sports-#heimspiel Cup. Wir bringen positive Energie in euer Zuhause. Unter dem Motto „Nur wer zu Hause bleibt kann siegen“ findet diesen Sonntag der erste online #heimspiel Cup powered by Wien Energie am digitalen Rasen statt. Tretet direkt aus eurem Wohnzimmer an. Den besten drei Stubenhockern winken Preisgutscheine im Wert von 500€! Durch das #Heimspiel führt der erfolgreichster Fifaspieler Österreichs Mario Viska Wir haben ihn interviewt:   Wien Energie: Quarantäne oder E-Sports-Training - Gibt's da für dich einen Unterschied? Mario: Ja, es gibt einen Unterschied, wir sind nicht immer zu Hause. Klar ist unser Arbeitsbereich das Zuhause, außer wir sind natürlich auf der ganzen Welt bei den Tournieren auch dabei, egal ob jetzt China, Japan, Korea, Europa, Amerika, whatever. Aber es stimmt schon, dass grundsätzlich unsere Arbeit von zu Hause aus funktioniert, nicht desto trotz ist das für uns auch aktuell eine belastende Situation, weil wir nicht unseren Alltag genießen können. Wir können nicht rausgehen, uns mit Freunden treffen, mit der Mama nicht treffen, mit dem Papa nicht treffen, whatever. Wir können keinen Sport machen, aber die Situation ist so, wie es ist und deshalb, bleibts alle zu Hause, damit die Situation sich bald verbessert. Wien Energie: Sind durch die Ausgangsbeschränkung mehr SpielerInnen aktiv? Mario: Natürlich der Situation geschuldet ist es so, dass wir natürlich alle jetzt mehr zu Hause sind wie je zuvor und deshalb natürlich auch viel mehr Leute sich mit dem Thema E-Sport auseinandersetzen. Sehr traurig, das hätte man schon grundsätzlich vorher machen können, aber jetzt ist natürlich die Zeit. b) aber natürlich spielen dadurch auch viel mehr Leute online, ich sehs in den ganzen Livestreams auf Twitch, ich seh die Youtube-Zahlen, ich seh meine Zahlen und ja, definitiv spielen aktuell mehr Leute. Wien Energie: Bekommt man die Corona-Krise auch in der E-Sports-Szene mit? Mario: Leider bekommt mans auch im E-Sports mit, vor allem ich hab sehr viele Freunde in Spanien und Italien, die dort leben, die E-Sportler sind, die mir natürlich von der aktuellen Situation berichten. Und das ist nicht schön und deshalb bin ich froh, dass die österreichische Regierung da sehr schnell Maßnahmen getroffen hat, aber natürlich sind wir auch da ein bisschen die Leidenden, weil die ganzen - sowohl auch Online-Tourniere manche abgesagt worden sind, das versteh ich nicht so ganz - aber dadurch natürlich auch die Offline-Tourniere abgesagt sind, ist es natürlich spürbar, merkbar, egal in welchem Land wir uns eigentlich befinden. Wien Energie: Hast du Tipps für die neuen SpielerInnen da draußen? Mario: Also ich hab eigentlich zwei Tipps für euch da draußen, erstens, der erste Tipp, suchts euch Gegner gegen die es nicht leicht ist zu gewinnen, vielleicht sogar wo ihr das verlierts. Nur wenn ich gegen Bessere Spieler spiele, kann ich auch besser werden. Punkt Nummer 2, schauts euch bitte nach dem Spiel - da gibts ein schönes Tool von FIFA selbst - die Highlights an, wie habt ihr Tore geschossen, wie habt ihr sie bekommen, und dann schauts euch genau an, welche Spielzüge sind oft dann gut gegangen, haben gut funktioniert, dass ihr zu Toren gekommen seids. Aber auch b) habts ihr Tore bekommen, welche Fehler habt ihr gemacht. Und wenn ihr die zwei Dinge analysierts, dann könnt ihr euch wirklich schnell verbessern, weil ihr die Fehler dann nicht mehr macht und das, was ihr gut macht, noch besser macht. Wien Energie: Was machst du zum Ausgleich? Mario: Mein größter Ausgleich zum Zocken ist natürlich Fußball selbst, auf normalem Rasen. Wenn ich das nicht grad mach, dann wie gesagt Dart, oder sich mit Freunden treffen, Laufen gehen, Schwimmen, viele Möglichkeiten einfach nur, um den Arbeitsbereich, den Gaming Room zu verlassen und einfach mental abschalten, damit man einfach das trennen kann, Privat und Business, weil unser Job E-Sportler ist sehr mental-abhängig, so wie Dart, und deshalb ist es wichtig, wirklich das so gut wie möglich zu trennen, einen Ausgleich zu erschaffen, auch Kochen ist ein Ausgleich. Also alles, was ich nur machen kann, was mir Spaß macht, mach ich, damit ich auch mental on point bin, wenn ich wieder eine Trainingssession mach, oder Tourniere spiel. Danke für das Interview!   Hier nochmal alle Kurz-Infos für euch auf einem Blick zusammengefasst: Termin: 29.03.2020 um 13:00 Uhr, Anmeldung bis 29.03.2020 12:00 Uhr Konsole: Playstation Spiel: FIFA20 Wie könnt ihr mitmachen? Einfach unter wienenergie.at/heimspiel registrieren und mit etwas Glück seid ihr unter den ersten 128 Anmeldungen und damit offiziell beim #heimspiel Cup dabei. Bis Sonntag, wir freuen uns auf dich!