Wasserblasen

22. März 2017 – Tag des Wassers

Wasser hat in Österreich eine ganz besondere Bedeutung. Neben der stark ausgebauten Wasserkraft, die einen wesentlichen Anteil zur erneuerbaren Energieproduktion leistet, ist besonders die Wasserqualität beachtenswert. Gerade die des Wiener Wassers, das direkt und ohne Bedenken aus der Leitung getrunken werden kann. Quellfrisches Wasser ist weltweit einzigartig für eine Millionenmetropole.

Anlässlich des heutigen Weltwassertags haben wir für dich ein paar Fakten zum Thema Wiener Wasser zusammengetragen.

Spannende Fakten zum Wiener Wasser:

 

  • 217 Millionen Liter Wasser

    fließen täglich aus dem steirischen Salzatal im Hochschwabgebiet nach Wien.

  • 180 Kilometer

    ist diese Strecke lang.

  • 360 Meter

    Das Wasser überwindet dabei in 36 Stunden einen Höhenunterschied von 360 Meter.

  • In 32 Hochbehältern

    wird unser Wasser gespeichert. Das gesamte Speichervolumen fasst 1,61 Mio. m³. Dies entspricht einem Vorrat für etwa drei Tage.

  • 25 Pumpwerke

    sorgen für eine rund um die Uhr reibungslose Wasserversorgung.

  • 3.000 Kilometer

    Das Netz umfasst mehr als 3.000 Kilometer öffentliche Rohrstränge und über 102.900 Anschlussleitungen.

Wiener Wasser: Von den Bergen in dein Glas

Frisches Wasser und das so bequem. Das Schöne: Einfach Wasserhahn aufdrehen und genießen. In Wien geht das! 🙂

Das Wiener Wasser kommt aus den niederösterreichisch-steirischen Kalkhochalpen. In unterirdischen Leitungen, die zum Teil durch Berge geführt werden, gelangt das Wasser im natürlichen Gefälle ohne eine einzige Pumpe bis in die Stadt. Die Gravitationsenergie wird entlang der Leitung sogar zusätzlich zur Stromproduktion verwendet. Von den Endpunkten der Hochquellenleitungen wird das Wasser über Hochbehälter in das Rohrnetz eingespeist. So gelangt es in die Wohnungen und Häuser.

Der Weg des Wassers von den Bergen in dein Glas.

Der Weg des Wassers von den Bergen in dein Glas.

Weltwassertag unter dem Motto „Wastewater“ (Abwasser)

Der Weltwassertag steht jedes Jahr unter einem anderen Motto. Im Jahr 2017 dreht sich alles um die Themen Abwasser und Abwassernutzung. Zeit mal darüber nachzudenken, wofür man eigentlich wie viel Wasser im Alltag braucht.

  • 44 Liter

    Duschen und Baden

  • 40 Liter

    WC-Spülung

  • 15 Liter

    Wäsche waschen

  • 9 Liter

    Körperpflege

  • 8 Liter

    Wohnungsreinigung

  • 6 Liter

    Geschirr spülen

  • 5 Liter

    Gartenbewässerung

  • 3 Liter

    Kochen und Trinken

Insgesamt verbrauchen die EinwohnerInnen in Wien täglich je 130 Liter Wasser.

Zusätzliche Fakten, Tipps und Tricks zum Thema Wasser findest du auch auf der Seite des Wiener Wassers.

Und nützliche Tipps zum Thema Warmwasser, findest du in unserem Beitrag „Tipps zum Warmwasser, die du sicher noch nicht kennst!“