Was ist eine Kilowattstunde?

Eine Kilowattstunde ist die Energieeinheit, die für den Haushaltsenergiebedarf und die Errechnung der entsprechenden Energiekosten verwendet wird. Diese ergibt sich, wenn ein Gerät mit einer Leistung von 1 Kilowatt (=1000 Watt, z.B. Fön, Mikrowellengerät, Toaster, etc.) eine Stunde lang in Betrieb ist.

Die Kilowattstunde ist also das Produkt aus der Geräteleistung in kW und seiner Einschaltdauer.

Zwei Beispiele um das Ganze etwas zu vereinfachen:

Beispiel 1

Ein Fernseher mit 50 Watt (=0,05 kW) kann für eine kWh dann schon 20 Stunden in Betrieb sein (0,05 kW*20 h=1 kWh).

(c)Fotolia/magneticmcc

Beispiel 2

Eine Haushalts-LED mit 10 Watt (=0,01 kW) kann für eine kWh 100 Stunden (0,01 kW*100 h=1 kWh) in Betrieb sein.

Bei Geräten, die keinen konstanten Energiebedarf haben, z.B. Geräte mit Heizung (Waschmaschine, Geschirrspüler, Herd, etc.) ist dies nicht so leicht, weil die Heizung ja nicht im Dauerbetrieb ist, sondern thermostatisch, d.h. je nach Bedarf, ein- und ausgeschaltet wird.

Daher hier unser Tipp: Die EU-Label Angabe auf dem Gerät checken, einen unserer Energieberater fragen oder einfach den Online Energiesparcheck machen. Hier erfährst du, wie viele Kilowattstunden dein Haushalt verbraucht und vor allem, wie du einige davon einsparen kannst.