Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Strom für Baustellen

Auch wenn Baustrom natürlich kein Alltagsthema ist, bekommen wir mehrmals wöchentlich dazu eine Frage. Daher nutzen wir die Gelegenheit hier auf die wichtigsten Fragen und Antworten zu diesem Thema einzugehen. Gleich vorab soll jedoch gesagt sein, dass dies eigentlich ein Thema der Wiener Netze ist. Da wir als Energieversorger uns nicht um Zählerinstallation und Zählerfreischaltung kümmern, sind sie dein wichtigster Ansprechpartner in Sachen Strom für deine Baustelle. Das Thema etwas transparenter gestalten können wir jedoch auch. 🙂

Für wen ist Baustrom überhaupt relevant?

Baustrom brauchst du dann, wenn du ein Einfamilienhaus baust oder es zu einer sehr großen Baustelle kommt. Bei einer Renovierung z.B. von einer Altbauwohnung, kleineren Umbauarbeiten oder baulichen Maßnahmen bei Eigentumswohnungen, brauchst du meist keinen Baustromzähler, sondern nutzt den bestehenden Zähler der bereits in der Wohnung installiert ist. Hier reicht eine Bekanntgabe, dass du in der Wohnung für Renovierungsarbeiten Strom benötigst und wie lange die Baustelle voraussichtlich dauert, dann können wir deine Teilbeträge dementsprechend anpassen und dir einen Vertrag zukommen lassen.

4 Schritte wie du zu deinem Baustromzähler kommst

  • Schritt 1

    Ein konzessionierter Elektriker wendet sich in deinem Auftrag an die Wiener Netze und beantragt einen Baustromzähler für dich. Er übermittelt eine Fertigstellungsanzeige an die Wiener Netze.

  • Schritt 2

    Du bekommst danach ein Schreiben der Wiener Netze, dass du dir nun einen Energielieferanten suchen kannst, am Besten Wien Energie, da nur so der Zähler freigeschaltet werden kann.

  • Schritt 3

    Nach Vertragsunterzeichnung des Energieliefervertrags mit Wien Energie wird erfolgt die Freischaltung der Wiener Netze und deine Baustelle wird ab sofort mit Strom versorgt.

  • Schritt 4

    Alle Infos zu deinen Teilbeträgen, den Fälligkeiten dieser, sowie Zählernummer und Zählerstand findest du in deinem Begrüßungsschreiben, das du 2-3 Wochen nach deiner Anmeldung erhältst.

Es gibt auch die Möglichkeit, dass dein Elektriker auf der Fertigstellungsanzeige gleich einen „Belieferungswunsch“ für Wien Energie angibt. Dadurch bekommen wir eine Mitteilung durch die Wiener Netze, dass wir dir gleich einen Vertrag für Baustrom senden dürfen. Dann geht es noch rascher 🙂 .

Wie werde ich eingestuft?

Auf der Fertigstellungsanzeige des Elektrikers sind die Werte Netzebene und Anschlusswert angegeben. Aufgrund dieser Werte werden auch die kWh ermittelt, die du circa verbrauchen wirst. Je nachdem erfolgt deine Einstufung.

Was passiert nach der Fertigstellung?

Nach der Fertigstellung kontaktierst du erneut deinen Elektriker. Dieser beantragt deinen neuen Zähler und bereitet technisch alles vor. Daraufhin montieren die Wiener Netze den neuen Zähler. Danach kannst du dir einen Tarif deiner Wahl aussuchen und wirst regulär mit Strom versorgt.

 

Bei weiteren Fragen zu diesem Thema, einfach Kommentar hinterlassen!