Neu in Wien? – Need to do

Du wirst in Kürze umziehen oder bist bereits in deinen neuen vier Wänden? Herzlichen Glückwunsch zum neuen Zuhause! Auch wenn die Freude auf die neue Wohnung meist groß ist, gibt es im Rahmen eines Umzugs auch immer einige eher lästige To Dos. Mit unserer „Need to do-Liste“ werden wir versuchen, es dir ein wenig zu erleichtern. 🙂

Formalitäten sind bei einem Wohnungswechsel leider unvermeidlich. Das ganze Umzugschaos ist oft undurchsichtig und verwirrend. Wir machen es für dich überschaubar.

  • Wien Energie – so funktioniert die Anmeldung

    Strom und Gas müssen am alten Standort abgemeldet werden. Hierfür benötigst du deine Kundendaten inklusive der Nachsendeadresse für die Endabrechnung. Für die Anmeldung am neuen Wohnsitz, brauchst du die neue Adresse deiner Anlage und den aktuellen Zählerstand. Wenn du die alte Kundennummer bei Hand hast, können wir gerne die Daten übernehmen. Bitte beachte, dass du für deine Fernwärme-Heizung eine eigene Kundennummer bei Wien Energie hast. Gib uns ungefähr zwei Wochen vor deinem Umzug Bescheid, damit genügend Zeit für die An- und Abmeldung bleibt und du von Anfang an ein kuschelig, warmes Zuhause hast.

  • Nachsendeauftrag bei der Post

    Meist vergisst man, bei der ein oder anderen Stelle seine Adresse gleich zu ändern. Um hier etwas „Luft“ zu bekommen kannst du einen Nachsendeauftrag einrichten. Bei jedem Postamt kann unter Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises ein Nachsendeauftrag eingerichtet werden, damit dich deine Post auch garantiert erreicht.

  • Haushaltsversicherung

    Je nach Versicherung muss die Ummeldung online, telefonisch oder schriftlich erfolgen. Zu beachten ist die Anpassung des Versicherungsschutzes an die neue Wohnungsgröße.

  • Banken

    Die neue Adresse sollte immer der Bank, dem Kreditinstitut, der Sparkasse beziehungsweise Bausparkasse bekannt geben werden. Meist genügt ein formloses Schreiben, in manchen Fällen wird die Kopie der Meldebestätigung verlangt.

  • Wiener Linien

    Der öffentliche Verkehr ist einer der zentralen Faktoren, wenn es um die hohe Lebensqualität in Wien geht. Damit du dir nicht täglich einen neuen Fahrschein kaufen musst und dafür viel Geld ausgibst, kannst du dir die Jahreskarte der Wiener Linien kaufen. Diese ist genau 365 Tage gültig und kostet 1€ am Tag. Sie berechtigt zu beliebig vielen Fahrten mit U-Bahn, Straßenbahn und Bus innerhalb Wiens (Kernzone Wien). Als Beginndatum kann jeder beliebige Monatserste gewählt werden. Die Jahreskarte kann im Online-Ticketshop oder an allen Ticketstellen gekauft werden.

  • Kfz Zulassungsschein

    Erfolgt durch die Adressänderung der Wechsel zu einer neuen Bezirkshauptmannschaft, muss das Kraftfahrzeug abgemeldet und bei der Zulassungsstelle einer Versicherungsgesellschaft, deren Geschäftsstelle ebenfalls im Bezirk des neuen Hauptwohnsitzes gelegen ist, neu angemeldet werden. Ach ja, neuer Bezirk bedeutet übrigens auch neues Parkpickerl. Das solltest du auf keinen Fall vergessen. 🙂 Wird aber mit dem neuen elektronischen Parkpickerl auf jeden Fall einfacher.

  • GIS

    Wenn deine Rundfunkempfangseinrichtungen im Inland bereits gemeldet sind, genügt es, eine Änderungsmeldung bezüglich des Adresswechsels an die GIS zu machen.

Neuausstellung nicht erforderlich

Bei folgenden Dokumenten ist bei einer Adressänderung eine Neuausstellung nicht erforderlich: Führerschein, Personalausweis, Reisepass.

Notwendige Anträge und Formulare online ausfüllen

Wird dir die Zettelwirtschaft zu viel? Mit der Anwendung wohnnet.at können die bei einem Umzug notwendigen Anträge und Formulare online ausgefüllt und versendet werden.

Checkliste für deinen Umzug

Checkliste für deinen Umzug

Umzugscheckliste

Die Umzugscheckliste von wien.gv.at. hilft dir dabei, deinen Umzug zu planen. Ganz bequem zum Ausdrucken, damit du garantiert nichts vergisst.

Sperrmüllentsorgung

Großer, sperriger Müll kann bei einem Umzug schnell anfallen. Natürlich darf dieser nicht einfach so im Restmüll entsorgt werden. Die MA48 informiert darüber wo du deinen Sperrmüll richtig entsorgst.

Wohnungsrückgabe

Nachdem ein Umzug nichts Alltägliches ist und man sich seiner Rechte oft nicht bewusst ist, solltest du dich vorab erkundigen. Auf der Seite der Mietervereinigung Österreich kann man sich über mietrechtliche Fragen rund um den Auszug und Umzug erkundigen.

Umzugsservice

Die Auswahl ist riesig und der Markt undurchschaubar. Beim Umzugsservice gilt: Finger weg von übertrieben billigen Angeboten! Zumeist zahlt man im Nachhinein durch dubiose Aufschläge wesentlich mehr als vorab vereinbart. Bestehe unbedingt auf ein Vorabgespräch, um den Preis genau zu berechnen und den Umzug zu planen. Außerdem solltest du fragen, ob der Umzugsservice eine Frachtführer-Haftpflichtversicherung hat. Diese ist zwar gesetzlich nicht vorgeschrieben, seriöse Unternehmen haben sie trotzdem und nur so kannst du sicher sein, dass deine Möbel beim Transport versichert sind.

 

Natürlich sind an einen Umzug auch viele Nice to dos geknüpft. Schau dir doch unseren Beitrag dazu an und lass dich inspirieren. 🙂

Gerne erweitern wir unsere Liste durch deine Umzugstipps! Einfach Kommentar hinterlassen.