Energiesparen in Haushalt und Büro: Lüften, Kochen & unnötige Geräte

Egal ob fürs Büro oder für die eigenen vier Wände. Diese Tipps helfen wir auf jeden Fall. 🙂

Lüften: Stoßlüften statt Fenster kippen

Schluss mit gekippten Fenstern! Lüfte am Besten gleich, wenn du morgens ins Büro kommst einmal ordentlich durch. Die frische Luft hilft dir zum einen wach zu werden und ist auch in Sachen Heizkosten die Beste Möglichkeit, keine unnötige Wärme hinaus zu lassen und trotzdem frische Luft zu genießen. Spätestens nach dem Mittagessen, dann das zweite Mal, alle Fenster aufreißen. So fällst du nicht ins ‚Suppen Koma‘ und hast garantiert wieder eine gute Luftqualität für die Arbeit am Nachmittag.

Kochen

Immer nur Essen bestellen wird auf Dauer auch langweilig und vielleicht auch etwas teuer. Hin und wieder ist es auf jeden Fall ratsam auch selbst den Kochlöffel zu schwingen. Ein leichtes Nudelgericht eignet sich hier perfekt. Wichtig ist hier, dass du die passende Topfgröße für den Durchmesser deiner Herdplatte nutzt und auch einen Deckel auf den Topf gibst. So geht es rasch, du hast mehr Zeit in deiner Mittagspause dein Essen zu genießen und energieeffizient ist das Ganze obendrein. Eine andere Möglichkeit ist natürlich Reste von zu Hause mitnehmen und in der Mikrowelle aufwärmen. Das ist Energie- und Zeitsparend, außerdem wird nichts weggeworfen.

Unnötige Geräte

Wer kennt das nicht. Hier ein kleiner Ventilator, hier ein extra Kühlschrank im stylischem Design. Sieht natürlich cool aus und kann auch hin und wieder praktisch sein, aber häufig werden diese Dinge gar nicht gebraucht oder nur selten wirklich benutzt. Am Netz hängen sie jedoch das Ganze Jahr. Hier empfielt es sich schaltbare Steckerleisten zu benutzen, dass Elektrogeräte im ausgeschalteten Zustand keinen Stromverbrauch mehr aufweisen. Auch empfehlenswert für den Büro Fernseher, der nur hin und wieder zum zocken verwendet wird 😉