Wie WienerInnen gemeinsam das Klima schützen

Der Ausbau erneuerbarer Energien ist für den Klimaschutz entscheidend. Doch nicht alle wohnen in einem Haus mit der Möglichkeit, selbst ein Solarkraftwerk zu errichten. Mit den BürgerInnenkraftwerken von Wien Energie können alle WienerInnen am Klimaschutz mitwirken – und das schon seit acht Jahren.


Mai 2012. In der Donaustadt geht ein Solarkraftwerk in Betrieb. Und zwar ein ganz besonderes: das erste Bürgerinnen-Solarkraft geht ans Netz. Tausende Wienerinnen und Wiener bekommen erstmals die Möglichkeit, sich an einem Solarkraftwerk zu beteiligen. Sie können einen symbolischen Anteil in Form eines Gutscheinpaketes oder über ein Sales & Lease-back Modell kaufen und bekommen dafür eine attraktive Anlagemöglichkeit mit guter Verzinsung über fünf Jahre. Zu Beginn war man bei Wien Energie skeptisch. Wird dieses Beteiligungsmodell funktionieren? Nur 26 Stunden später war diese Frage im Mai vor acht Jahren beantwortet: Alle Anteile sind ausverkauft. Die Wienerinnen und Wiener wollen sich am Klimaschutz beteiligen.

Erfolgsgeschichte seit 2012

Das Solarkraftwerk in der Donaustadt war der Startschuss für eine neue Form der Beteiligung am Ausbau erneuerbarer Energien. Seit acht Jahren werden von Wien Energie regelmäßig BürgerInnenkraftwerke errichtet und in Betrieb genommen. Der Erfolg des Modells ist ungebrochen: Alle Anteilspakete sind in kürzester Zeit vergriffen. Zehntausende Wienerinnen und Wiener haben sich bisher bereits mit über 37 Millionen Euro an den grünen Kraftwerken beteiligt. Wer keine Pakete mehr ergattert, kann sich auf den Newsletter setzen lassen und hat beim nächsten BürgerInnenkraftwerk die Chance, ein Stück zum Klimaschutz beitragen zu können.

Klimaschutzkraftwerke

Inzwischen gibt es in Wien und Umgebung über 30 solcher Kraftwerke. Der Großteil davon in Form von Photovoltaik-Anlagen. Mit der Kraft der Sonne kann umweltfreundlich Strom erzeugt werden. Alleine die BürgerInnen-Solarkraftwerke von Wien Energie haben seit 2012 120.000 Megawattstunden Ökostrom produziert und dabei 40.000 Tonnen CO2 eingespart. Zum Vergleich: Das ist so viel CO2, wie bei 7.000 Erdumrundungen mit dem Flugzeug ausgestoßen werden.

Jetzt beteiligen: Das größte Solarkraftwerk Wiens

Gerade vor Kurzem hat Wien Energie ein weiteres BürgerInnen-Solarkraftwerk in Betrieb genommen. Auf den Wasserbehältern der MA31 in Unterlaa produziert seit Anfang Mai die größte Photovoltaik-Anlage Wiens grünen Strom für den Betrieb der Pumpanlage vor Ort und 600 weitere Haushalte. Die ersten 5.000 Gutscheinpakete waren in kürze verkauft, deshalb hat Wien Energie nachgelegt. Weitere 5.000 Pakete für das BürgerInnen-Solarkraftwerk in Unterlaa sind bereitgestellt. Diese können um 250 Euro auf www.klimaschützen.at erworben werden. Dadurch tut man für den Klimaschutz Gutes und dem Geldbörserl auch.